Ein Rundgang durch das Solitaire

August 27, 2020

Bereits von Weitem ist es erkennbar: Das urbane und markante Hochhaus «Solitaire» inmitten der Gemeinde Horw. Doch wie lebt es sich in diesem aussergewöhnlichen Gebäude? Wir nehmen Sie mit auf einen Rundgang.

Von aussen fällt als erstes die spektakuläre, glänzende Fassadengestaltung ins Auge: Die Fenster sind in verschiedenen Grössen und auf unterschiedlichen Positionen angeordnet. «Tanzende Fenster» werden sie genannt. Sie verleihen jeder Wohnung ihr ganz individuelles Ambiente, da sie je nach Position liegend, sitzend und stehend eine atemberaubende Aussicht garantieren.

Bevor wir aber zur Aussicht kommen, betreten wir den Eingang des aussergewöhnlichen Gebäudes. Der kühle Gang wird aufgepeppt durch rote Farbtupfer und eine moderne Beleuchtung – das Gefühl von hochwertigem, modernem Design zieht sich durch.

Mit dem Lift gelangen wir nach oben, eine Stimme kündigt den 10. Stock an. Wir betreten die 2.5-Zimmerwohnung rechts des Ganges und stehen sogleich in einem offenen, modernen Eingangsbereich. Der Blick schweift nach links und tatsächlich – die «tanzenden Fenster» hatten nicht zu viel versprochen: Individuell angeordnet verleihen sie dem Raum einen modernen Charakter und sorgen für viel Licht. Wir betreten das offene Wohn- und Esszimmer und geniessen die atemberaubende Aussicht auf den Vierwaldstättersee, Pilatus, Bireggwald und die Gemeinde Horw.

Vorurteile gegenüber Neubauten, die oft eine gewisse Kühle ausstrahlen, können hier nur widerlegt werden: Mit dem warmen Eichenparkett, den grossen Fenstern und der liebevollen Einrichtung stehen wir in einem Raum, der wohnlicher nicht sein könnte. Besonders ins Auge fällt neben der Aussicht die moderne Ausstattung der Küche und die offene Raumgestaltung, die Wohnen und Essen verbindet.

Auf der rechten Seite des Eingangsbereiches führt der Gang zum Schlaf- und Badezimmer. Grosse Einbauschränke sorgen entlang des Ganges für praktischen Stauraum. Im Schlafzimmer zieht sich die moderne und doch warme Atmosphäre der Wohnung weiter. Eichenparkett, gemütliche Einrichtung und die uneingeschränkte Aussicht auf den Luzerner Hausberg Pilatus machen auch dieses Zimmer zu einem Highlight.

Vom Schlafzimmer gehen wir in den letzten Raum der 2.5-Zimmerwohnung; das geräumige Badezimmer. Die grosse Dusche mit Glaswand, Waschmaschine und Tumbler sowie das moderne Waschbecken lassen keine Wünsche offen. Honigfarbene Keramikplatten schaffen auch in diesem Raum eine Verbindung zwischen modernem Wohnkomfort und Wohlfühlatmosphäre.

Nach dem Rundgang verlassen wir diese gemütliche, moderne Wohnung – nicht ohne das Gefühl, selbst gerne im Solitaire Zuhause zu sein.

Zu den Wohnangeboten im Solitaire